Alpencrosser/innen biegen langsam auf die Zielgerad ein!

Nach der Klassenfahrt der 10. Klassen biegen die Alpencrosser/innen nun auf die Zielgerade des Projektes ein. Schon in vier Monaten werden die tatkräftigen Biker/innen der HLR ihr Projekt sicherlich erfolgreich abschließen und den Alpencross 2018 von der Zugspitze bis zum Gardasee bewältigen.

Dafür geht es jetzt in die heiße Trainingsphase und die entscheidenen Vorbereitungkilometer werden auf dem Mountainbike gekurbelt werden. Außerdem gilt es weiterhin, die bekannten Arbeitsfelder zu bearbeiten.

Eine sehr erfreuliche Nachricht kam gleich zu Jahresbeginn von der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung aus Herdecke, die das Alpencross-Projekt der HLR finanziell unterstützt.
Wer mehr über die Stifung erfahren möchte, schaut gerne auf deren Internetseite unter www.doerken-stiftung.de nach.

Jahresrückblick 2017

Das Jahr 2017 war der Startschuss für das Alpencross-Projekt.

Im September wurden dann die ersten Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt und im Oktober war das erste gemeinsame Training. Parallel hierzu haben wir das ganz wichtige Projekt „Sponsoren finden“ gestartet und freuen uns, bis zum Jahresende 2017 viele Unterstützer/innen gefunden zu haben, die insgesamt 5726,– Euro spendeten. 

Im Oktober hatten wir den ersten Besuch der Presse, Walter Demtröder von den Lokalnachrichten kam, um sich das Projekt einmal näher anzuschauen. Natürlich haben wir auch in diesem Monat fleißig trainiert.
Der November war ein sehr spannender Monat. Wir haben den ersten Wettbewerb der Ing-Diba gewonnen und so 1000€ überwiesen bekommen. Außerdem haben wir neue Trainings-Shirts von den netten Jungs und Mädchen von ALPS-Biketours erhalten. Das Highlight war sicherlich der Besuch des Fernsehens. Wir hatten einen spannenden aber auch anstrengenden Tag mit dem WDR-Fernsehen.
Im Dezember war dann noch das Radio bei der HLR und hat uns noch einmal ein paar Fragen zu unsrem Projekt gestellt.

Im nächsten Jahr stehen viele neue Dinge an, wie z.B. Ende Januar das Voting bei der Volksbank.

Aber auch unsere erste Trainingsetappe, bei der wir alle über 60 KM mit einigen Höhenmetern fahren werden, steht vor der Tür.
Selbstverständlich freuen wir uns jetzt schon auf die große Tour Ende Mai, die der Lohn für unser Engagement sein soll. Das tolle Gefühl, nach geschaffter Alpenüberquerung in den Gardasee zu springen, spornt uns nach wie vor weiter an! Italien wir kommen!

Zum Abschluss kann man sagen, dass es ein erfolgreiches Jahr war. Wir haben viele neue Erfahrungen gesammelt. Das Projekt hat die besten Voraussetzungen, um im Mai 2018 zu starten und auch am Ziel anzukommen. Es fehlt nur noch ein bisschen Geld und nicht zu vergessen Training, Training, Training.

Wir sagen DANKE an alle, die uns dieses Projekt ermöglichen!  Es ist toll, an einem solchen Projekt teilzuhaben.

Schnee, Eis, Wind und Minustempreaturen lassen Alpencrosser/innen in der Halle trainieren!

Das Winterwetter sorgte am Montag, 11.12.17 dafür, dass sich die Alpencrosser/innen mit dem Trainerteam von „Fit mit Thorge“ in der Halle für die Apenüberquerung fit machten. Kraft- und Stabilisationsübungen sollen die Grundlagen für den AlpenX legen. Doch seht selbst …

              

              

WDR Lokalzeit Dortmund

01.12.2017
HLR Alpencrosser/innen in der WDR Lokalzeit Dortmund

Nach dem Besuch der Lokalredaktion Dortmund des WDR am 30.11.2017 erschien der Bericht über das HLR-Alpencross-Projekt am 01.12.2017 um 19.30 Uhr in der Lokalzeit Dortmund im WDR-Fernsehen.

Bericht: Matthias Wagner
Kamera: Ulrike Pötter
Schnitt: Margitta Hilterscheid

WDR Lokalzeit Dortmund bei den Alpencrosser/innen zu Gast

Am 30.11.2017 waren drei Journalisten der WDR Lokalzeit bei den HLR Alpencrosser/innen zu Gast, um mit einem kleinen Bericht über das Alpencross-Projekt an der HLR zu informeieren. Ausgestrahlt wird dieser am Freitag, 01.12.2017 um 19.30 Uhr in der WDR Lokalzeit. Dort erfahrt ihr dann in Wort und Bild mehr über unser Projekt. Daher unbedingt den Sendetermin merken und schauen!